PAY-TV Anbieter im Vergleich

Wer in Deutschland hochauflösendes Fernsehen haben möchte, der greift in der Regel auf die verschiedenen Angebote von Pay-TV Anbieter zurück. Pay-TV wird in der Regel auch als Bezahlfernsehen bezeichnet.

Pay-TV bezeichnet private Fernsehsender, für deren Empfang mit einem entsprechenden Anbieter ein kostenpflichtiger Vertrag abgeschlossen wird. Der monatliche Beitrag der für die Nutzung der Pay-TV Angebote entrichtet wird, ist unabhängig der gewöhnlichen Rundfunkgebühren.

Pay per View oder gleich ein Abo

Unterschieden wird der Empfang von Pay-TV zwischen einem Abonnement, im Zuge einer längerfristigen Nutzung des Dienstes, und dem Pay per View, wo je Sendung und Film einzeln bezahlt wird.

Es macht allgemein durchaus Sinn, wenn vor Vertragsabschluss geschaut wird, welche Vertragsart für den Endverbraucher auch wirklich Sinn macht. Wenn der Dienst eher selten in Anspruch genommen wird, dann kann durchaus das Bezahlformat je Sendung günstiger sein, als ein Abonnement.

Anbieter im deutschprachigen Raum

Im deutschsprachigen Raum haben sich in den vergangenen Jahren zwei Anbieter im Bereich der Pay-TV Angebote herauskristalisiert. Zum einen gibt es den Anbieter Sky Deutschland AG, früher bekannt unter dem Namen Premiere AG, und Liga Total aus dem Hause der Telekom AG.